Französische Bulldogen Liebhaberzucht Banner
Linie

Start - Kleine Franzosen

News - Was gibts neues bei uns

Wie alles begann

Abeja, die Aussergewöhnliche

Adele - unsere Mutige

Bruno - der Mann im Haus

Maxi

Mr. Bullratti

Nougati - unser Träumerle

Page

Xiao - die Seele unseres Rudels

Andere Familienmitglieder

Mich gibt es noch nicht !!!

Leistungsmerkmale unserer Zucht

Welpen - unsere Hundekinder

Welpentagebuch

Unsere Hundekinder - so leben sie jetzt

Erinnerungen

Die Mähnadeel

Bilder - Bilder - Bilder

Bullygeschichten

Eigene Artikel

Bullyspaziergang

Links

Gästebuch

Impressum

 
Hier geht es ohne Registrierung zu unserer Facebookseite auf welcher Sie täglich sehen können was es Neues gibt bei den
Kleinen-Franzosen.
facebook-logo
Der Kloß sitzt fest im Hals.
Das Herz tut weh.
Im Magen ist ein dicker Stein und im Kopf drehen sich Bilder und Worte.
Bruno, mein Brünchen - der zweite Hund der viel zu früh gehen muss.
Wieso habe ich nicht gemerkt, dass Du einen Tumor hast?
Wieso konnte ich Dir nicht helfen?
Tränen laufen über die Wangen.
Ich seh Dich jede Nacht in meinen Träumen.
Du läufst über einen Schneehügel, galoppierst ihn runter und springst gegen mich - weißt Du noch im Winter von 4 Jahren?
Du wirst zum ersten mal Papa und es waren so süsse Babys - zwei sahen aus wie Du.
Du fuhrst überall mit hin - wie gerne bist du mit Frühstücken gegangen.
Bolle kam und wie toll habt ihr miteinander gespielt.
Als Bolle älter wurde mochtest du ihn gar nicht mehr, waren das schon Symptome und ich habe sie übersehen ?
Du warst mein Macho, mein kleiner Junge der mit einer Ikea Maus spielte wie kein anderer.
Ach Bruno wieso, wieso, wieso ?
Traurigkeit ist alles was bleibt und die Erinnerung an Dich - meinen starken, stolzen, liebevollen Rüden.

Bruno+

 

In meinem Herzen lebst du weiter
geb. 19.12.2011 - 29.12.2016

 

 


 

 

Regenbogenbrücke

Great Mathilda,

Du kamst auf die Welt und warst so klein aber kugelrund und ein kleines Wesen voller Lebenswillen.
Du machtest Deine Äugelein auf und blicktest mich mit Deinen Knopfaugen an. Genau mit diesem Blick hast Du Deine Welpeneltern verzaubert und wie weh hat es uns allen getan zu sehen, dass sich alle anderen entwickelten, Du aber immer die kleine Maus geblieben bist.
Erst dachten wir na ja Deine Mami ist auch klein aber dann fingst Du an und wolltest nicht mehr fressen. Das Fleisch war eklig für Dich und Deine Geschwister zu wild.
Tage und Nächte habe ich Dich mit mir herum getragen, Dir gezeigt was Dich alles erwartet wenn Du groß wirst. Du bekamst Deine Milch aus der Flasche und schliefst danach an meinem Hals. Deine neue Mami hat Dich so oft besucht wie sie konnte und jedes Mal sah ich die Tränen in ihren Augen.
Wir haben befürchtet, dass Du den Kampf ums überleben nicht schaffst, wollten Dich aber nicht gehen lassen.
Wir haben mit Dir gekämpft und zum Schluss verloren. Nein verloren haben wir nicht wir haben Dich gehen lassen. Du bist mit einem Seufzer an meinem Hals gestorben und unsere Liebe trug Dich auf einer Wolke ins Regenbogenland.
Meine kleine Maus wie gerne hätte ich Dich in die Obhut Deiner Menschenfamilie entlassen, wie gerne hätte ich Dich aufwachsen gesehen. Mutter Natur hat sich entschieden , dass Du ein wunderschöner Bullyengel wirst .
Tante Xiao wird dich in die Bullyengelgeheimnisse einweisen und ich bin mir sicher ihr werdet die kleinen Franzosen beschützen bis wir alle uns an einem besonderen Ort wieder sehen.
 
 
1291
 
 
 

 
 

Liebe Betty,

als Du auf die Welt kamst habe ich geweint vor Glück.
Ein Mädel unter all den Jungs und Du hast mich immer wieder mit Deinem Mut und Deiner Entschlossenheit zum lachen gebracht.
Heute weine ich mit Deiner Züchtermami um Dein Baby.
Kleine Arife Du gehst jetzt über die Regenbogenbrücke ...eine Brücke die für kleine Hunde schillert aus ganz vielen Farben. Auf der man weich laufen kann und dann kommst Du in ein Land mit weiten Wiesen und bunten Blumen. Unsere Tränen lassen die Blumen so schön blühen und Du wirst schnuffelnd alles erkunden.
Dein Brüderchen wartet dort schon auf Dich und Du wirst erstaunt sein, dass er schon laufen und bellen kann.
Die beste Nanni der Welt wird Dich von oben bis unten abschlecken und Dir erklären wieso Du jetzt nicht mehr bei Deiner Mami bist.
Dort wirst Du nie Schmerzen haben und lange Jahre sind dort nur ein Wimpernschlag der Zeit.
Die Liebe die Du bekommen hast lässt Dir Flügelchen wachsen und so kannst Du in den Wolken spielen und auch die dicke Wolke dort jagen und weiche Stücke aus ihrem Fell schnappen.
Nachts wird Tante Xiao Dich zwischen ihre Pfoten nehmen und Dich mit ihrem schnorxen in den Schlaf singen.
Und wenn die Zeit einmal geblinzelt hat wird Deine Umromi und auch irgendwann Deine Züchtermami über diese Brücke gehen und Du darfst uns anspringen und abschlecken und Dich im Gras kugeln und wir werden Dich kraulen und froh sein so einen Hund wie Dich zu haben.
Zeit ist so relativ aber die Zeit die wir dann alle zusammen haben wird unendlich sein....
 
In Liebe Deine Uromi
 
Happys und Brunos Enkeltochter und damit mein Urenkelchen hat uns mit 3 Wochen verlassen, das tut so weh und man hadert an sich, züchten kann so weh tun ...

 

187
 
 


 

Liebe Xiao , es ist jetzt 8 Monate her, seitdem ich Dich das letze Mal im Arm hatte .
8 Monate wo ich jeden Tag an Dich denke und 8 Monate in denen Du eine Lücke in meinem Leben hinterlassen hast.
Unser Umzug steht bevor und wenn ich durch den Legolasgarten gehe, sehe ich Dich dort unter den Tannen liegen und genüsslich einen Tannenzapfen zerkauen.
Es dauert aber nur noch einen Wimpernschlag in der Zeitrechnung des Lebens, dann sehen wir uns wieder.
Was sind schon 8 Monate oder 8 Jahre du lebst in meinem Herzen weiter ....

 

Xiao Regenbogen

 

Meine liebe Xiao , ich vermisse Dich jeden Tag ein bisschen mehr.

Die Menschen sagen immer *die Zeit heilt alle Wunden * mir kommt sie wie Salz vor, das man in eine Wunde streut und das immer weiter brennt und weh tut.

Jetzt kommt der Frühling und die Blümchen strecken ihre ersten Köpfe aus der Erde .
Du hast das so gerne alles erschnuffelt und mit mir zusammen Blümchen gepflanzt.
Ich grub die Blumenzwiebeln ein und Du sie hinter mir wieder aus und was hattest Du für einen Spaß mir meine Gartenhandschuhe zu mopsen und wie wild mit ihnen zu kämpfen.
Und dann bist Du gegen mich gesprungen und ich habe Dich im Arm gehalten und geknuddelt und Dir gesagt was Du für eine tolle Maus bist.

Adele versucht mich zu trösten und liegt neben mir auf dem Kopfkissen, aber sie atmet nicht wie Du und sie kennt auch nicht die Stelle im Rücken wo Du immer lagst .
Natürlich habe ich sie lieb , unheimlich lieb aber eben doch ganz anders als Dich.
Ich kann sie nicht morgens hochhalten und ihr unseren Spruch sagen : weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe ....

Jetzt ist ein kleines Wesen hier eingezogen.
Abeja , ich habe sie mit der Flasche aufgezogen, Wie oft habe ich dabei an Dich gedacht wie Du mir dabei geholfen hast, die Babys zu versorgen .
Alle sagen Abeja ist wie Du , weil sie vor dem Notebook schläft, weil sie knatscht wenn sie hoch will...aber sie ist ganz anders...
Und so dreht sich die Welt weiter , ich atme ein ...ich atme aus ...und mit jedem Atemzug vermisse ich Dich ...

 


 

Meine Xiao,
 
Du bist ein Teil meiner Seele ,
Du bist meine große Bullyliebe ,
Ich vermisse Dich, wenn Du nicht neben mir schläfst.
Du tröstest mich, wenn es mir nicht gut geht
und jetzt liegst Du da und ich sehe Deinen Blick.
Du hast Schmerzen und Dein Bein knickt weg.
Du hechelst und ich weiß nicht was ich tun kann, um Dir zu helfen.
Leise rede ich mit Dir und Du versuchst zu mir zu kommen.
Dein Gesicht liegt auf meiner Hand und meine Gedanken gehen zurück.
Weißt Du noch wie Du klein warst?
Ich holte Dich ab und Du warst so klein.
Eine Narbe hattest Du damals unter Deinem Bauch.
Schon als Baby hattest Du ein Schmerzerlebnis.
Wir Beide hatten sofort eine Verbindung.
Viel kanntest Du nicht und so nahm ich Dich überall mit hin,
einfach damit Du bei mir warst.
Du spieltest in meinem Einkaufskorb mit Deinem lila Drachen,
Du warst eine tolle Drachenkämpferin.
Du hattest einen kleinen roten Pullover an,
mit einer Krone und dem Aufdruck,
little Princess und genau das bist Du meine Prinzessin.
Wenn ich arbeiten musste lagst Du vor meinem Notebook,
Dein Kopf auf meiner Hand oder eingekuschelt an meinem Arm.
Und wieder sehe ich Dich an und sehe Deine Schmerzen.
Dein Kopf ist ganz nach oben gerichtet und Du versuchst Dich zu drehen.
Langsam helfen die Schmerzmittel und du schläfst ein.
Diese verdammten Keilwirbel, hoffentlich rutschen sie zurück und Du
schläfst Dich wieder *gesund* !
Nein gesund wirst Du nie wieder....
Was soll ich nur ohne dich tun?
Wie soll ich jemals ohne dich lachen oder die Babys erziehen?
Wer soll auf meinem Kopfkissen schlafen, wenn nicht Du ?
Aber geht es hier eigentlich um mich ?
Nein, Du bist so ein wunderbarer Hund,
das sich alles nur noch um Dich drehen sollte .
Verwöhnen werde ich Dich, solange Du bei mir bist und das ist
hoffentlich noch ein Xiao Leben lang.
 
08.01.2013 Xiao wurde heute von ihren Schmerzen erlöst. Ein Keilwirbel hatte das Rückenmark durchtrennt und sie hatte unsagbare Schmerzen.
Warte auf mich im Regenbogenland meine geliebte Xiao , nie werde ich Dich vergessen und nie die Zeit mit Dir.

Xiao gestorben 08.01.2013

 


 

Diestel - lange habe ich gebraucht um über Diestelchen ein paar Gedanken schreiben zu können.
Du fehlst mir unendlich ....
Bruno mein Rüde, mein dominanter Rüde, mein starker Rüde, er sollte der Platzhirsch bleiben.
Nie war ein Gedanke noch einen Rüden aufzunehmen und dann wurdest Du geboren.
Mein erster Satz war wenn Du ein Mädel wärst würdest Du hier bleiben ...aber Du warst ein Rüde.
Du hast Dich ganz leise in mein Herz geschlichen ...immer wieder habe ich Dich angesehen und irgendwann stand es fest, gegen den Wiederstand meiner Familie - Diestel bleibt hier !
Du warst ein Wonneproppen und hast immer sofort Mamis Zitze gesucht und genuckelt und dann ... du wolltest nicht trinken ...du warst so müde ...und ich spürte Deinen Atem, er rasselte.
Nein nicht er, bitte lass mir meinen Diestel dachte ich immer wieder, Du durftest in einem Körbchen die letzte Nacht in meinem Bett schlafen, warm eingepackt und Adele lag daneben mit der Nase schnuffelnd an Dir .
Du hast geweint und ich nahm Dich auf meinen Arm und wusste Du wirst mich verlassen.
Ich habe mir den Wecker gestellt alle 30 Minuten Dir Flüssigkeit unter die Haut gespritzt .
Dann spürte ich es hilft nichts mehr, ich legte Dich auf meine Haut und Adele legte Ihren Kopf daneben.
Ich habe Dich gestreichelt bis Du aufgehört hast zu atmen.
Adele leckte Dein Gesicht noch einmal ab und dann meine Tränen.
Wir haben Dich in unserem Garten begraben, ein Herz ist an der Stelle und ein Hornveilchen das so schimmert wie Du...

28Diestel...

 


 

Daktari

Donald

9 Wochen habe ich mich auf Euch gefreut.
9 Wochen habe ich mir Gedanken gemacht wie Ihr ausseht.

Eure Geburt habe ich mit Angst gesehen. Adele musste soviel ertragen um Euch zwei in diese Welt zu bringen.
Dann wart Ihr da und ich fand Euch wunderschön
Ihr wart die Dicksten und Größten und verzeiht mir, die ersten Minuten habe ich mir keine Sorgen um Euch gemacht.
Meine Gedanken waren nur, die Zwei schaffen es und hoffentlich auch die Kleinen
Beim trocken Rubbeln spürte ich den rasselnden Atem .
Zuhause habe ich Euch in die Kuscheloase gelegt und gespürt wie wenig Lebenswillen in Euch war
Ich habe Euch gestreichelt und geweint denn ich spürte ihr wollt nicht bei uns bleiben
Immer wieder erzählte ich Euch, was wir alles erleben wollen , wie schön die Sonne ist und wie lieb ich Euch habe.

Ich habe Euch losgelassen und ihr habt aufgehört zu atmen.

Immer wieder frage ich mich wieso ...wenn der liebe Gott einen Bully haben möchte, dann holt er sich die , die ihm am besten gefallen

Meine Kleinen, ich gebe Euch in die Obhut von Mausi , sie wird auf der Wiese hinter dem Regenbogen mit Euch spielen, sie wird mit Euch Löcher graben und über die Wiese springen und Schmetterlinge fangen.

Meine kleinen Daktarie und Donald wichtig ist nicht, ob wir 3 Jahre oder 3 Stunden zusammen waren, wichtig ist, dass ich Euch in meinen Händen halten durfte und dass es Euch gab.

 


 
Für Anton
 
Heute morgen bin ich aufgestanden, die Sonne kam durch die Wolken und
ich lief mit meinen Geschwistern durch die Wohnung. *Oh wie geht es mir
doch gut* dachte ich und da sah ich ihn, den schönsten Schmetterling den
ich je gesehen haben. Er schillerte in rot und blau und faltterte vor
mir und rief :* Anton fang mich *Ich rannte ihm nach, meine Geschwister
hatten ihn noch nicht gesehen, also konnte ich ihn ganz alleine fangen.
Ich merkte das ich schwer Luft bekam und husten musste aber der
Schmetterling war so schön und da war sie , eine wunderschöne Brücke ,
ein Regenbogen der so schillerte wie mein Schmetterling.
Ich hörte noch meine Familie wie sie sagte *Großer bleib bei uns, Du
schaffst das * und spürte ihre streichelnden Hände, aber meine Neugier
war stärker , also lief ich über die Brücke und jagdte meinen Schmetterling.
Am Ender der Brücke war ein wunderschöner Garten mit blühenden Blumen
und ich schnüffelte hier und da .
*Jetzt ist es Zeit nach Hause zu gehen, zu meinen Geschwistern* dachte
ich aber die Brücke war verschwunden.
Ein großer Retriever kam auf mich zu *Du brauchst keine Angst zu haben
Anton * sagte er . *Ich bin Mausi, so nannte mich meine Familie als ich
noch auf der Erde war und Mathilda und Sam und Kater MIkesch sind auch hier.
Wir haben schon auf Dich gewartet*.
*Ich will zurück, ich spüre wie mein Frauchen weint, was ist nur los *
fragte ich sie und sie schüttelte leicht den Kopf. *Anton das geht jetzt
nicht mehr, Du bist jetzt nicht mehr am leben, Du bist im Garten Eden .
Wir vier passen hier auf Dich auf . Ich weiß, daß unser Frauchen jetzt
so um Dich weint, wie sie um uns geweint hat und schau all ihre Tränen
lässt hier die Blumen blühen und all ihre Liebe hält uns für immer in
Ihrem Herzen*.
Ich verstand nicht richtig was Mausi da sagt , *Sehen wir sie je wieder*
fragte ich sie .
Mausi leckte mir liebevoll über das Gesicht* ja mein Kleiner, wenn
unser Frauchen einmal über diese Regenbogenbrücke geht,
werden wir auf sie warten und dann streichelt sie uns wieder und wir
zeigen ihr wie lieb wir sie haben *

IMG_6532

 

 

Kleine Franzosen -----