Französische Bulldogen Liebhaberzucht Banner
Linie

Start - Kleine Franzosen

News - Was gibts neues bei uns

Wie alles begann

Abeja, die Aussergewöhnliche

Adele - unsere Mutige

Bruno - der Mann im Haus

Maxi

Mr. Bullratti

Nougati - unser Träumerle

Page

Xiao - die Seele unseres Rudels

Andere Familienmitglieder

Mich gibt es noch nicht !!!

Leistungsmerkmale unserer Zucht

Welpen - unsere Hundekinder

Welpentagebuch

Unsere Hundekinder - so leben sie jetzt

Erinnerungen

Die Mähnadeel

Bilder - Bilder - Bilder

Bullygeschichten

Eigene Artikel

Bullyspaziergang

Links

Gästebuch

Impressum

 
Hier geht es ohne Registrierung zu unserer Facebookseite auf welcher Sie täglich sehen können was es Neues gibt bei den
Kleinen-Franzosen.
facebook-logo

 

Xiao - die Seele unseres Rudels

Xiao - Nie werde ich Dich vergessen.
geb. 18.12.2009 - gestorben 08.01.2013

xiao+

 

Xiao ist tot, ich weiß nicht, ob man nachvollziehen kann, was das bedeutet Leere...... gähnende Leere.
3 Jahre bist Du alt geworden und mit Dir habe ich erst gesehen, welches Leid man einem Hund zufügen kann.
Du wurdest geboren und kamst mit einer Narbe unter dem Bauch zu uns ....als Baby schon eine Narbe unter dem Bauch.
Als Baby schon ein Schmerzerlebnis.
Ich sah Dich, Du warst so klein und ich wusste Du bist mein Hund und so kaufte ich Dich.
Du kanntest so wenig und wusstest nichts von der Welt.
Ich habe Dich in meinem Einkaufskorb überall mit hingenommen.
Er war so riesig für Dich , dass Du mit deinem kleinen lila Drachen so schön darin spielen konntest.
Und Du warst eine großartige Drachenjägerin.
Wenn ich arbeiten musste lagst Du vor meinem Notebook und wenn Du spielen wolltest spielten wir.
Du wurdest größer und die Narbe unter dem Bauch dicker und dicker also ließen wir sie operieren.
Tiefsitzendes Narbengewebe sagte man mir.
Ich hielt Dich, bis Du schliefst und ich bekam Dich vom OP Tisch in meine Arme und wartetet mit Dir bis Du richtig wach warst. Zuhause lagst Du in meinem Arm bis es Dir wieder besser ging.
Wir ließen Dich komplett untersuchen und fanden Keilwirbel ...6 Stück ...zum Teil sehr spitz.
Und schon damals bekam ich die Diagnose, irgendwann wird einer Dein Rückenmark beschädigen.
Da warst du gerade mal 1 Jahr alt.
Im Spätsommer wollten wir in den Wald und an den See zusammen mit Bruno und Adele .
Es war so ein schöner Tag, nicht zu warm und du warst so gut gelaunt.
Du bliebst stehen und röcheltest ...deine Luft wurde immer weniger...ich habe dich getragen und alles getan damit Du wieder Luft bekamst ...die Diagnose Gaumensegel.
So folgte die zweite OP.
Ich hielt Dich bis Du schliefst und ich bekam Dich vom Op Tisch in meine Arme und saß mit Dir 8 lange Stunden da und tröstete Dich und streichelte Dich.
Zuhause lagst Du in meinen Armen bis es Dir wieder besser ging.
Und wenn ich arbeiten musste, lagst Du immer noch vor meinem Notebook und wenn Du schmusen wolltest lag Dein Kopf auf meiner Hand und wir schmusten.
Die Babys kamen und Du spieltest mit ihnen.
Du warst so eine liebevolle Nanny, obwohl Du selber nie ein Baby hattest.
Nachts lag Dein Kopf an meinem Ohr und Dein schnorxen ließ mich ruhig schlafen.
Morgens hast Du mich geweckt und nach Xiao Art mit mir gespielt.
Ein strecken und recken und Du knicktest hinten weg.
Du schriest und hast versucht zu mir zu kommen aber Deine Beine wollten nicht mehr.
Und dann kamen die Schmerzen die mit nichts zu besiegen waren, es fiel Dir schwer im Schmerz zu atmen und Dein Blick sagte mir ich muss jetzt gehen ...
Du lagst in meinen Armen und ich streichelte Dich bis Du schliefst, aber jetzt kommst Du nicht mehr zurück zu mir, denn Du bist tot Leere eine unsagbare Leere breitet sich aus.
Xiao geb. 18.12.2009 gestorben am 08.01.2013
Mit Dir sah ich wie Hundewelpen nicht gezüchtet werden dürfen, mit Dir sah ich wie Hundewelpen nicht die ersten Wochen aufwachsen dürfen und mit Dir sah ich in die Abgründe der menschlichen Seele, Welpen die in Kaninchenkäfigen aufwachsen, die ihre Mamis nur zum füttern spüren dürfen ...Mamis die sich nicht um ihre Babys kümmern dürfen... Hunde die der Schönheit Willen verpaart werden ohne die Gesundheit zu beachten, Zuchtpapiere die beantragt werden, obwohl man weiß, die Elternteile stimmen nicht ...Abgründe einer Menschheit.
Trauer macht Böse, Trauer macht Wut und Trauer macht nachdenklich .
Natürlich kann auch ich nicht garantieren, dass alle meine Hundekinder ein Leben lang gesund bleiben, aber ich kann garantieren, dass ich, wenn eins meiner Hundekinder erkrankt, die Zeit mit ihm gemeinsam durchstehe ...
Xiao war anscheinend so unwichtig , dass nie nach ihrem Gesundheitszustand gefragt wurde und dabei war sie ein Teil meines Lebens und für mich sehr wichtig.
Und wie gerne würde ich Dich jetzt in meine Arme nehmen und Dich streicheln bis Du aufwachst....

 


Xiao gehört zu den kleinen, knubbeligen Bulldoggen. Wir nehmen Xiao (Xanga von Blue Imperator Bulldogs) aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Zucht.

Sie hat 6 Keilwirbel, ein zu großes Gaumensegel und einen Nabelbruch.

Der Nabelbruch wurde mittlerweile operiert, das Gaumensegel folgt, nur an der Wirbelsäule kann man leider nichts ändern. Eine Schwangerschaft ist für meine Hündin gefährlich und für meine Begriffe gehören nur gesunde Eltentiere in eine Zucht.

Sie ist eine ruhige Prinzessin, die gerne schmust, am liebsten auf dem Arm getragen wird oder beim Arbeiten vor dem Notebook liegt. Mit ihrer zielstrebigen Art gibt sie mir immer zu verstehen, du gehst nicht ohne deinen Bully - weder einkaufen noch bummeln oder sonst was. Sie setzt sich einfach vor die Haustüre und weigert sich auch nur einen Millimeter zu weichen.

Sie kann stundenlang im Auto auf mich warten ohne zu meckern und im Cafe liegt sie brav unter dem Tisch und wartet auf ihr Plätzchen.

Xiao bleibt natürlich als Couchhund. Sie versorgte liebevoll unseren *kleinen Wolf* und wird auch in Zukunft sicher ab und an die Rolle der Nanny übernehmen.

Wenn Sie ein Baby versorgt, zeigt sie sich als Übermutter. Selbst Pipi machen erledigt sie in rasender Geschwindigkeit und saust dann wieder zu *ihrem* Welpen. Sie ist geduldig und irgendwann hat sie wahrscheinlich keine Ohren mehr, da der kleine Wolf sie mit Hingabe kaut.